Wussten Sie schon…Ringe

05 Februar 2021

In unserer Reihe „Wussten Sie schon“ möchten wir Ihnen heute das SPIETH Ringe-Sortiment vorstellen. Die Ringe sind ein Gerät, an denen ausschließlich Männer turnen und die einen festen Bestandteil des Olympischen Mehrkampfs darstellen. Geprägt durch die vielen Halte-/Kraftelemente und durch die Kombination mit einigen Schwungelementen, ist das Ringegerüst in seinem Übungsaufbau einzigartig.

Durch den Weltturnverband (FIG) gibt es bestimmte Regularien, die für den Wettkampfeinsatz vorgeschrieben sind: so muss das Ringegerüst auf einer Höhe von 580 cm fest verspannt werden können, die Ringe 300 cm lang sein und 280 cm über dem Boden hängen. Das SPIETH „Ringegerüst Berlin“ erfüllt diese Anforderungen und ist FIG-zertifiziert.

Für Trainingszwecke hat SPIETH neben dem Wettkampf-Ringegerüst verschiedene Varianten im Sortiment. So wurde das Deckenringe System „Berlin“ für Vereine und Schulen entwickelt. Dieses ist sehr platzsparend und durch die feste Montage ohne großen Vorlauf einsetzbar. Durch das eingebaute Dämpfungsmodul besitzt es die gleichen Eigenschaften wie das Wettkampf Ringegerüst. Da jede Halle in Bezug auf Deckenhöhen und Befestigungsmöglichkeiten individuell ist, bietet SPIETH den Service an auf Wunsch die zugehörigen Deckenringe auch in Sondermaßen zu fertigen, um diese perfekt auf Ihre Halle anzupassen.

Zum Einstieg ins Ringeturnen eignen sich die Deckenringe mit Drehwirbel am besten, sie werden direkt an der Hallendecke an gewundenen Schraubhaken eingehängt. Die Standardlänge beträgt 270 cm, doch auch diese Ringevariante kann in Sonderlänge bestellt werden, damit Sie besser in Ihre Halle passt.

Aufgrund der vielen Kraftelemente gibt es einige Methodik Geräte, die zur Stärkung der Muskulatur beitragen. Dazu zählt das Fifty-Fifty Gerät, die Krafttrainingsbank, Kreuzhangtrainer und der Klemmbügel für die Sprossenwand.

Alle Geräte und weitere Informationen rund um das SPIETH Ringe Sortiment finden Sie hier.