• "WILLKOMMEN AUF UNSERER NEUEN WEBSITE"


Unsere Philosophie

Reach the Maximum!

Sicherheit im Turnsport!

SPIETH Gymnastics fühlt sich für die Sicherheit der Athleten bei der Nutzung der Turngeräte verantwortlich, weshalb die selbst gesetzten Standards die offiziellen Richtlinien des Weltverbandes (FIG) häufig bei weitem übertreffen. Alle Wettkampfgeräte sind FIG zertifiziert und bei vielen Internationalen Wettkämpfen im Einsatz.

Dynamik und Impulse -  für den Turnsport!

Das Potential an schöpferischer Weiterentwicklung und Leistungssteigerung im Turnsport ist unmittelbar vom technischen Fortschritt im Turngerätebau abhängig. Zu den maßgeblichen Impulsgebern zählen hier die Namen SPIETH und REUTHER. Als Begründer der Vorspannung bei Turngeräten, die als Konstruktionsform die Bewegungsabläufe der Turner fördert und deren Sicherheit unterstützt.

Überall auf der Welt wird an SPIETH Geräten geturnt, welche ursprünglich von REUTHER entwickelt wurden. SPIETH Produkte werden sowohl bei internationalen Veranstaltungen als auch in Schulen und Vereinen eingesetzt.

Das SPIETH Gymnastics Sortiment umfasst Kunstturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Sportakrobatik, Aerobic, Tumbling, Judo und Just for Kids.

Experten verbinden im Zusammenhang mit SPIETH Geräten die folgenden entscheidenden Qualitätsmerkmale:


  • Kraftsparend dank bewegungsunterstützender Konstruktion
  • Sicherheit durch Auswahl und Einsatz bester Materialien
  • Dynamik, da alle relevanten Parameter aufeinander abgestimmt sind
  • Höchste Qualitätsstandards durch regelmäßige Qualitäts- und Materialkontrollen

Seit Jahren gilt das Unternehmen SPIETH als Spezialist für die Einrichtung von Trainingszentren und unterstützt mit seiner Erfahrung den gesamten Planungs- und Realisationsprozess.

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte jederzeit, wir helfen Ihnen gerne weiter! Wir freuen uns, Ihnen ganz unverbindlich beratend zur Seite zu stehen!


Geschichte und Tradition

Heutzutage turnt man in aller Welt auf SPIETH Turngeräten, die ursprünglich von REUTHER entwickelt wurden. Die Wurzeln der Firma SPIETH reicht bis ins Jahr 1831. Wir sind stolz auf die Historie der Firma SPIETH

Die SPIETH Produktpalette ist nicht nur in Schulen und Vereinen, sondern über alle Leistungsklassen hinweg bis zu den wichtigsten internationalen Meisterschaften zu finden. Das SPIETH Gymnastics Sortiment umfasst die Turngeräte fur Sportarten Kunstturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Sportakrobatik, Aerobic, Tumbling, Judo und Just for Kids.
Und wie alles begann, sehen Sie hier! Es ist eine Geschichte voller Innovation und Tradition, welche den Fortschritt in der Welt des Turnsports vorantreibt.


  • 2016: SPIETH ist Ausstatter der Olympischen Spiele im Turnen in Rio de Janeiro.
  • 2013: Neubau der gesamten SPIETH Gymnastics GmbH und Umzug in das neue Gebäude in Altbach.
  • 2010: Der Freestyle-Park in Laax wird von SPIETH ausgestattet – ein vollkommen unterschiedliches und großartiges Projekt neben der Projekte in den Turnsportarten.
  • 2008: SPIETH ist Ausstatter der Olympischen Spiele in Rhythmischer Sportgymnastik in Peking.
  • 2004: SPIETH ist Ausstatter der Olympischen Spiele in Rhythmischer Gymnastik in Athen.
  • 1996: Der Firmenname ändert sich – aus Spieth Holztechnik GmbH wird SPIETH Gymnastic GmbH.
  • 1994: SPIETH startet die Serie „Just for Kids“-Gymnastics, die Geräte wurden zunächst noch von dem damaligen Partner Spieth-Anderson in Kanada geliefert.
  • 1992: SPIETH ist Ausrüster der Olympischen Spiele im Turnen in Barcelona.
  • 1991: Die Farbe der Matten wurde von Gelb in das bis heute bekannte typische „SPIETHblau“ geändert.
  • 1988: SPIETH ist Ausstatter der Olympischen Spiele im Turnen in Seoul.
  • 1980: Die gesamte Gerätefertigung wird in die Zeppelinstraße in Oberesslingen verlagert.
  • 1976: SPIETH ist Ausrüster der Olympischen Spiele im Turnen in Montreal.
  • 1974: Die neuen rollbaren Bodenmatten und der neue Schwebebalken sind offiziell im Einsatz.
  • 1972: SPIETH ist Ausstatter der Olympischen Spiele im Turnen in München und stellt bei dieser Gelegenheit gleich die neuen rollbaren Matten vor.
  • 1968: SPIETH ist Ausrüster der Olympischen Spiele im Turnen in Mexico und exportiert Turngeräte bereits in mehr als 40 Länder.
  • 1964: Der Firmenstandort wird von der Plochingerstraße in Oberesslingen in die Zeppelinstraße verlegt. Die Holzgeräte werden im Werk in Wernau gefertigt.
  • 1956: Das neu entwickelte Holzsprungbrett kommt bei den Olympischen Spielen in Melbourne zum Einsatz.
  • 1953: Rudolf Spieth und Richard Reuther beginnen mit der Herstellung von Turngeräten. Richard Reuther, ein Kunstturner aus Oppau,hat das erste Holzsprungbrett nach dem Prinzip der Vorspannung konstruiert.
  • 1831: Firmengründung SPIETH in Esslingen – ursprünglich als Schreinerei

Profitieren Sie von diesem renommierten Umfeld in dem Sie SPIETH Geräte für Ihren Turngerätebedarf nutzen!

Entwickelt von SPIETH


Rudolf Spieth gründete 1948 die Firma SPIETH Holztechnik GmbH - 1996 wurde sie umbenannt in SPIETH Gymnastic GmbH. Sein Turnfreund Richard Reuther, Kunstturner und Konstrukteur, entwickelte in den 50er Jahren das Prinzip der Vorspannung. Dadurch wurde ein neuer Standard für moderne Turngeräte geschaffen. Mit bewegungsunterstützenden und schonenden Konstruktionsprinzipien haben Rudolf Spieth und Richard Reuther gemeinsam die Herstellung von Turngeräten revolutioniert und dadurch ein Markenzeichen kreiert: Original Reuther.                               

Heute gilt SPIETH Gymnastics unter den Herstellern von Wettkampfturngeräten als führend bei Innovationen. Denn seit vielen Jahren kommen Innovationen – vom ersten Reuther-Sprungbrett bis zum Sprungtisch Ergojet – ursprünglich aus dem Hause SPIETH Gymnastics. Auch heute werden die gemeinsamen Visionen fortgeführt und mit richtunssweisenden Entwicklungen die Standards von morgen gesetzt.

Innovationen aus dem Hause SPIETH unterstützen die Entwicklung im Turnsport seit Jahrzehnten. Die folgenden Punkte stellen nur eine Auswahl unserer führenden Entwicklungen dar:

  • 1953: Elastisches Sprungbrett
  • 1960: Doppelschwingboden
  • 1965: Verspannter Stufenbarren
  • 1967: Barrenholm mit dreifach GFK Einlage
  • 1974: Schwebebalken aus Aluminium
  • 1974: Doppelverspannung für Ringegerüst/Männerbarren
  • 1975: Niedersprungmatten in Sandwichbauweise
  • 1983: Zweigeteiltes federndes Sprungpferd
  • 1988: Durchbruchgesicherte Reckstange
  • 1993: Gymnastikfläche mit Teppich
  • 1994: „Just for Kids“-Gymnastics Serie
  • 2000: Sprungtisch, anstelle des Sprungpferdes
  • 2007: Aerobicboden
  • 2009: Freistehender Stufenbarren
  • 2013: Erster Schwingboden mit Sprungfedern und Feder-Sprungbretter „Moskau“
  • 2013: Die „Just for Kids“-Produktserie wird erweitert
  • 2014: Sprungtisch Ergojet „Rio“


Beratung