• Jetzt zum Newsletter anmelden & keine Sonderaktion mehr verpassen!

Renovierung des Leistungszentrums Limburg

Das 1989 eröffnete Turnleistungszentrum Limburg wurde im vergangenen Jahr nicht nur saniert, sondern auch um einen Anbau erweitert. Auf insgesamt 300 Quadratmetern stehen den Athletinnen und Athleten so mehr Trainingsfläche und bessere Trainingsbedingungen mit aktuellsten Geräten, Matten und neu entwickelten Schaumgruben zur Verfügung. Eine geschlossene Schaumgrube mit 20 qm, sowie zwei offene Schnitzelgruben mit zwei verschiedenen Grubentiefen auf insgesamt 57 qm Fläche ergänzen die Geräte im Leistungszentrum optimal. Zudem wurde als besonderes Highlight ein elektronisch absenkbares großes Trampolin an die Wand der Schnitzelgrube montiert. Insbesondere das methodische Training für die jüngsten Athletinnen des Landesstützpunkts Limburg und der Turntalentschule Limburg-Elz kann dadurch stark verbessert werden.

"Mit der Sanierung, Modernisierung und Erweiterung des Turnleistungszentrums geht ein jahrelanger Wunsch in Erfüllung. Dank der professionellen Planung durch die Firma SPIETH ist eine optimale Raumaufteilung der zur Verfügung stehenden Grundfläche und eine komplette Ausstattung mit den neuestes SPIETH-Geräten gelungen, die die Wünsche und Bedürfnisse aller Nutzer und Nutzerinnen erfüllt. Wir sind sehr glücklich und dankbar, unseren Athletinnen und Athleten u.a. mit einer „SPIETHway“-Tumblingbahn, für die die Halle eigens einen Anbau mit einer weiteren Schnitzelgrube erhielt, nun auch beste Bedingungen für das Akrobatiktraining am Boden bieten zu können. Während des Prozesses von der Planung bis zur Umsetzung dieses Projekts haben wir die äußerst kompetente und stets freundliche Beratung der SPIETH-Mitarbeiter sehr schätzen gelernt, die mit viel Fachwissen, Einsatz, Geduld und Professionalität dazu beigetragen haben, dass wir unseren Turnerinnen und Turnern nun optimale Trainingsbedingungen in einer modernen Gerätehalle ermöglichen können.“
Jutta Mücke-Klämt – Lehrertrainerin am Landesstützpunkt Limburg und Leiterin der DTB-Turntalentschule Limburg-Elz

Eine besondere Herausforderung für SPIETH war es, trotz verschiedener Höhen und Stufen in der Bestandshalle, Bodenanpassungen so vorzunehmen, dass am Ende trotz unterschiedlicher Matten- und Gerätehöhen keine Stufen und Stolperfallen vorhanden sind. Ein Rückbau nicht mehr zeitgemäßer Deckengeräte, neue Deckenringanlagen, ein neuer Farbanstrich sowie neue Leuchtmittel lassen das Turnzentrum in neuem Licht erstrahlen.
Die erfolgreiche Umsetzung gelang vor allem durch die stets enge Kommunikation zwischen dem Bauherrn (Kreis Limburg-Weilburg), dem zuständigen Architekturbüro, den Hallen-Nutzern und uns.
Wir wünschen den Turnerinnen und Turnern sowie deren Trainer viel Freude und Erfolg.


Teilen
Beratung