Wussten Sie schon... Reck

24 April 2018

In unserer Reihe „Wussten Sie schon“ möchten wir Ihnen heute das SPIETH Reck-Sortiment vorstellen. Das Reck ist ein Gerät, an dem ausschließlich die Männer turnen und das einen festen Bestandteil des Olympischen Mehrkampfs darstellt. Nicht selten wird es als „Königsgerät“ bezeichnet, das als letztes Gerät in der olympischen Reihenfolge des Mehrkampfs eine entscheidende Rolle spielen kann.

Durch den Weltturnverband (FIG) gibt es bestimmte Regularien, die für den Wettkampfeinsatz vorgeschrieben sind: so muss das Reck auf einer Höhe von 280 cm fest verspannt werden können, die Reckstange 240 cm lang sein und einen Durchmesser von ø 2,8 cm haben. Das SPIETH „Spannreck Stuttgart“ erfüllt diese Anforderungen und ist FIG-zertifiziert.

Darüber hinaus wurde das SPIETH Spannreck „Stuttgart“ mit weiteren einzigartigen Eigenschaften versehen: zum einen ist doppelt verspannt. So ergibt sich eine Vorspannung der Reckstange (System Reuther), die das Vibrieren der Stange um die Hälfte reduziert. Außerdem ist das Wettkampf-Reck mit einer durchbruchgesicherten Reckstange ausgestattet. Im unwahrscheinlichen Falle eines Stangenbuchs bleibt das verspannte System stehen. Sportler, Kampfrichter oder das Publikum können so durch Bruchstücke nicht getroffen werden. Diese weltweit einzigartige Konstruktion gibt zusätzliche Sicherheit.

Für Trainingszwecke hat SPIETH neben dem Wettkampf-Reck verschiedene Reckvarianten im Sortiment. 

So wurden das Spannreck „Universal“ und das Übungsreck „Club“ für den Einsatz in Vereinen und Schulen entwickelt. Das Spannreck „Universal“ wird ähnlich wie das Wettkampf-Reck verspannt und eignet sich so besonders für den Einsatz über Gruben. Es kann von 155 bis 275 cm höhenverstellt werden. 


Das Übungsreck „Club“ wird ebenfalls verspannt, die Reckstange ist allerdings mit einem Schnellverschluss versehen. Das ermöglicht zum einen eine rasche Höhenverstellung (75 - 300 cm), zum anderen kann die Reckstange durch einen Stufenbarrenholm ausgetauscht werden und so wird das Übungsreck „Club“ zum Mehrzweck-Gerät.

Weitere Geräte mit verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten sind das Methodik-Reck „Club“ und das Boden-Reck. Beide Reck-Varianten sind, wie das Übungsreck, mit Schnellverschluss versehen und können sowohl mit Reckstange als auch mit  Stufenbarrenholm beturnt werden. Da das Methodik-Reck „Club“ fest im Boden verschraubt werden muss, ist es für den permanenten Einsatz z.B. in Trainingszentren vorgesehen. Das Boden-Reck hingegen ist ein methodisches Trainingsgerät, das keinerlei Befestigung benötigt und daher mobil in der Halle eingesetzt werden kann.



Diese Geräte, zahlreiche Methodikgeräte (z.B. Handstandklötze) und weitere Informationen rund um SPIETH Reck-Sortiment finden Sie hier.