Gigantisches Kunstturnzentrum Novosibirsk

11 Februar 2019

In einer einzigartigen Kombination wurden auf etwa 3.800 m² im Evgeniy Podgorniy Turnzentrum ideale Bedingungen sowohl für das Training als auch die Durchführung von Wettkämpfen geschaffen. Die Bedürfnisse von KunstturnerInnen im Training unterscheiden sich von denen im Wettkampf, worauf in der Gestaltung der Halle besonders eingegangen wurde. Es gibt separate Trainingsbereiche an den beiden Stirnseiten der Halle. Im Zentrum der Halle steht den Nutzern ein Gerätesatz für die Durchführung von Wettkämpfen zur Verfügung. 

Trainingsbereiche
Bevor Athleten im Kunstturnen höchste Schwierigkeiten im Wettkampf zeigen können, ist viel Trainingsarbeit erforderlich. Hierfür wurden ein separater Trainingsbereich für Frauen mit einer Fläche von etwa 780 m² auf der einen Seite und ein Trainingsbereich für Männer mit einer Fläche von ungefähr 860 m² auf der anderen Seite der Arena installiert. Im Training gilt es sicherzustellen, dass schwierige Elemente mit möglichst wenig Risiko erlernt werden können. Hierfür wurden Wettkampfgeräte an Schnitzelgruben installiert um sichere Landungen und das Abfangen bei Stürzen zu gewährleisten. Darüber hinaus sind die Geräte mit speziellen Trainerplattformen ausgestattet, sodass es den Trainern möglich ist Hilfestellungen zu leisten. Neben den Wettkampfgeräten sind in diesen Bereichen eine Vielzahl an methodischen Geräten zu finden. Die einzelnen Wettkampfgeräte sind mehrfach vorhanden, sodass die Trainingsgruppen effizient an den jeweiligen Geräten trainieren können. Damit ein einheitliches Höhenniveau aller Geräte in der Arena entsteht, wurden die Trainingsbereiche auf das selbe Niveau wie der Wettkampfbereich aufgesockelt.

Wettkampfbereich
Auf einer Fläche von 1.815 m² wurde ein Bereich für die Durchführung von Turnwettkämpfen installiert. Bei hochklassigen Kunstturnwettkämpfen werden die Turngeräte regelmäßig auf 80 cm hohen Podesten über dem Hallenboden aufgebaut. Damit sich die Athleten in der Arena unter denselben Bedingungen vorbereiten und darüber hinaus Wettkämpfe direkt in der Arena durchgeführt werden können, wurden hier ebenfalls alle Geräte auf einem Podium installiert. Der Wettkampfbereich für Frauen und Männer ist zentral in der Arena installiert, sodass die Zuschauer von den Rängen einen guten Blick auf die Leistungen der Sportler erhalten. In der Arena ist Platz für 500 Zuschauer. 

Beste Bedingungen ebnen den Weg nach Tokio
Alle installierten SPIETH Wettkampfgeräte und -matten entsprechen den hohen Standards des Weltturnverbandes (FIG) und sind FIG-zertifiziert. Damit kann sich unter anderem die Russische Nationalmannschaft im Kunstturnen in dieser Arena bestmöglich auf die bevorstehenden Highlights im Wettkampfkalender vorbereiten. Beispielsweise stehen 2019 die Europameisterschaften in Stettin (Polen) und die Weltmeisterschaften in Stuttgart (Deutschland) an. Beide Veranstaltungen werden auf SPIETH Geräten ausgetragen und zählen unter anderem als Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Tokio.