Aerobic

Sportaerobic ist die jüngste Sportart in der FIG.

Die Belastungen und Anforderungen eines Aerobicbodens weichen sehr stark von den Bodenkonstruktionen für die Rhythmische Gymnastik oder das Kunstturnen ab. Die Verbesserung des bisherigen Aerobicbodens wurde speziell für die Weltmeisterschaften 2008 in Ulm weiterentwickelt und zunächst bei den Europameisterschaften in Ungarn 2007 getestet und eingesetzt.

Die durchweg positive Resonanz der Athleten zeigt uns, dass SPIETH mit dem Modell „ULM“ ein hervorragender Boden gelungen ist, der auf die Bedürfnisse der Athleten abgestimmt wurde. Die wesentlichen Kriterien dabei sind eine hohe Elastizität und Federwirkung für die Sprünge bei gleichzeitiger Dämpfung und Kraftspitzenabbau bei Landungen zur Schonung der Gelenke.